Tag Archives: Schuhe

jf

Carrie Bradshaw lässt grüßen: Welche Frau wünscht sich nicht einen riesigen Traum-Schuhschrank, am besten noch begehbar? Das muss kein Traum bleiben – schaut doch mal, ob sich nicht ein kleines Zimmer, der Flur oder eine Wand zum Schuh-Paradies umfunktionieren lässt! Ein paar tolle Foto-Inspirationen zum Thema Schuhe aufbewahren haben wir bei Houzz DE für euch gesammelt. Mit einem Klick auf die Bilder gelangt ihr zu den Infos. Contemporary Closet by Los Angeles Garderoben & Aufbewahrung Lisa Adams, LA Closet Design Der Klassiker: Ein großes, offenes Regal, gerne in frischem Weiß. So habt ihr alle eure Lieblinge immer auf einen Blick parat – und eure Freundinnen dürften beim Besuch ein bisschen neidisch werden … Ein offenes Regal muss allerdings immer ordentlich gehalten werden, sonst verpufft die schöne Wirkung. Contemporary Closet by Gainesville Fotografen Morgan Howarth Photography Wer kann, richtet sich ein komplettes Ankleidezimmer ein. Auch hier finden Schuhe und Taschen perfekt in offenen Regalen Platz. Traditional Closet by Other Metro Fotografen Sven Fennema – Living Pictures Eine super Idee für Sneakers, flache Schuhe und Männerschuhe: Contemporary Hall by Other Metro Möbel & Accessoires raumwelten architektur moebel design Wer keine offenen Regale voller Schuhe mag, kann sie auch in Kartons oder Schuhkartons verstauen – wie hier. Tipp: Beschriften oder vorne ein Foto ankleben, damit ihr nicht ewig sucht, wenn es ein bestimmtes Paar sein soll. Oder ihr packt eure Schuhe in eine große Box oder unter eine Sitztruhe – dann heisst es aber unter Umständen “wühlen”. Vor allem für Stiefel ist eine große Box dennoch keine schlechte Idee. Dort könnt ihr die Stiefel dann flach hineinlegen. So lassen sich Winterschuhe auch gut im Sommer verstauen, oder eben Sommerschuhe während des Winters. Contemporary Closet by Alexandria Interior Designer & Raumausstatter 2 Ivy Lane Schuh in der Schublade: Tipptopp, platzsparend und praktisch. Je nach Absatzhöhe muss das Schubfach höher oder eben flacher sein. Auch eine Kommode kann so zum Schuhschrank werden. Tipp: Mit Duftsäckchen oder Duftsachets beduften. Contemporary Closet by London Fotografen Gregory Davies Photography Flache Schuhe wie Flip Flops und Ballerinas finden in flachen Regalen wie hier perfekt Platz: Contemporary Closet by Hinsdale Bauunternehmen Mark Hickman Homes Oh, wie süß: Eine Schiene an der Wand, an der die Heels einfach am Absatz aufgehängt werden. Platzsparend und dekorativ! Eure Lieblingsschuhe lassen sich natürlich auch als Dekoration verwenden – platziert sie gut sichtbar, vielleicht vor eurem Schrank, neben dem Frisiertisch oder ganz oben auf einem “Sockel” aus hübschen Schuhkartons. Und, wie bewahrt ihr eure Schuhe auf? Eclectic Closet by Mooresville Baustoffe & Baumaterial Lowe’s Home Improvement Fotos: Houzz.de

2f04dd291efc391bd17919fb9948b0a1

Am Wochenende waren wir, das JustFab Social Media Team, auf der internationalen Sportmesse ISPO in München um sich über die neuesten Sporttrends zu informieren. Hierbei haben wir sowohl auf tolle Gadgets, als auch auf schicke Winter- und Sportstyles geachtet. In München herrschte das totale Schneechaos, doch mit unseren JF Fuzzies waren wir gut gegen die Kälte gewappnet. Was uns jedoch auf der Messe ins Auge gesprungen ist, spielt in einer ganz anderen Liga. Eine haarige Angelegenheit! Marnie aus unserem Social Media Team war in einem stylischen Fabletics Outfit auf der Suche nach den neuesten Trends und dem neuesten Talk der Sportbranche. Die Sporttrends für 2015 stellt sie euch ausführlich auf dem Fabletics Blog vor. Auf der Suche nach toller Wintermode haben uns die Styles vom High Class Label Emporio Armani besonders gut gefallen. Nach tollen Eindrücken auf der ISPO ging es weiter durch das Schneegestöber. In Österreich waren wir natürlich genauso modisch unterwegs und sind an diesem tollen und absolut auffallenden Hut nicht vorbeigekommen! Wir hatten eine tolle Zeit, sind aber froh wieder im vergleichsweise “warmen” Berlin angekommen zu sein! ;)

_MG_3900

In die zweite Hälfte der Fashion Week starten wir direkt wieder mit drei super aufregenden Events! Die Modedesignerin Isabell de Hillerin präsentierte im Zelt der Mercedes Benz Fashion Week ihre Herbst/Winter-Kollektion 15/16. Die Farben waren winterlich-kühl gehalten. Man sah viele Looks in bläulichen Tönen, grau, schwarz und dunklen Beerentöne. Die Schnitte waren oft eher maskulin und oversized. Die Wirkung wurde durch die robusten schwarzen Doc Martens weiter hervorgehoben. Trotz männlicher, moderner Schnitte wurden auch einige wunderschöne Abendroben im Kontrast zu den ausgefallenen Boots präsentiert. Die Leichtigkeit der Stoffe hob die Eleganz und Weiblichkeit der Models in fließenden Kleidern, knöchellangen Chinos und coolen Culottes. Wir haben uns sofort in diesen entspannten und super coolen Look verliebt! Isabell de Hillerin beeindruckte natürlich auch mit den hochqualitativen Materialien, die unter Anderem in Rumänien handgewebt wurden. Trotz der französisch-rumänischen Herkunft möchte die deutsche Designerin nicht, dass ihre Entwürfe zu sehr an Folklore erinnern. So oder so, wir lieben ihre Kollektion und ihr beeindruckendes Gespür für Mode! Ebenso sehr lieben wir Marina Hoermanseder und ihre polarisierenden Entwürfe. Die junge Designerin sorgt seit geraumer Zeit immer wieder für Aufsehen in der Modeszene, denn ihre Kollektionen sind meist eher exzentrisch. Beweis für ihren Erfolg sind Stars wie Lady Gaga, die ebenso überzeugt von ihrer Mode sind, wie wir bei JustFab! In ihrer aktuellen Herbst/Winter-Kollektion 2015/16 ließ sie sich von Kindheitshelden inspirieren und präsentierte Outfits in richtigen Knallfarben, wie einem leuchtenden Rot im Kontrast zu intensivem Blau. Auch typische Herbst- und Winterfarben waren bei den eher androgynen Stücken zu sehen. Die Schnitte waren eher streng und die Stoffe fest. So entstand eine sehr sichere und mutige, oft maskuline Wirkung. Marina Hoermanseder arbeitete erneut viel mit Leder, welches sie in Korsetts und Röcken verarbeitete. Die Lederkorsetts sind von orthopädischen Stützapparaturen des 17. Jahrhunderts inspiriert und passten hervorragend zur Inspiration der Kollektion. Die Designerin kombinierte die weiblichen Elemente mit androgynen Schnitten und strengen Formen und entwarf somit eine Kollektion für moderne, selbstsichere Frauen. We love! Und wie schließt man einen ganzen Tag voller modischer Höchstleistungen am Besten ab? Mit der richtigen Kombination aus Fashion, Beauty und schriller Musik natürlich! Bei der Fashion Week Party des Modemagazins TUSH in Kooperation mit JACKS Beauty Department blieben keine Wünsche offen. Das TUSH-Magazine feierte seinen zehnten Geburtstag zusammen mit Szene-Leuten, Models und Miss Platnum. Unter den vielen Highlights des Abends stachen besonders die Models heraus, die während der „Ultimate International Hairdresser Championship Performance“ gestylt wurden. Große, verrückte Frisuren, die aufwendig von internationalen Friseuren aufgetürmt wurden, zierten die Models in ihren asiatischen Kimonos. Zwischen den geladenen Gästen fand im Anschluss eine tolle Fashionshow statt. Die Models hatten ihren Wahnsinns Auftritt auf ausgewählten High Heels von JustFab. Für Musik sorgte eine asiatische Karaoke Gruppe namens „Asian Karaoke Invasion“ in süßen JustFab Flats, die perfekt zum Schulmädchen-Look passten. Außerdem zog der DJ Jack Superzandy alle Blicke mit seinem crazy Style und alle Ohren mit der coolen Musik auf sich. Miss Platnum brachte die Menge zum Tanzen und gab sogar noch einige Zugaben nach Aufforderung der begeisterten Gäste. Make-Up, Haar und Nagelservice sowie das ein oder andere alkoholische Getränk sorgten für mächtig Spaß und Unterhaltung! Ein absolut gelungener Abend also.

image1

Wir sind noch ganz hin und weg. Am Mittwoch um 13:00 fand im Fashion Week Zelt am Brandenburger Tor die GLAW Show statt und begeisterte die Zuschauer. Maria Poweleit und Jesko Wilke sind das Designerduo hinter dem High End Fashion Label, welches 2011 gegründet wurde. Sämtliche Looks waren atemberaubend. Die Herbst/Winter-Kollektion 15/16 war von der Schlange inspiriert und ihrer Bedeutung der Verführung. Fester Bestandteil des Labels sind Leder und Seide, welche auch in der aktuellen Kollektion wieder zu sehen waren. Schwarz, Sandfarben und Rotnuancen traten besonders häufig bei den tollen Looks auf, allerdings auch viel Metallic wie beispielsweise Rotgold zu Schwarz und auch farbenfrohere Looks mit Blusen in rot und knalligem pink oder einer voluminösen sehr bunten Felljacke, die direkt alle Blicke auf sich zog. Ein weiteres Highlight waren wunderschöne Abendkleider mit tiefem Beinschlitz, die das Thema der Schlange durch den verführerischen Schnitt wieder aufnhemen. Die Haare waren zu tiefliegenden, langen Zöpfen gebunden und das Make-Up dezent und leicht rötlich. Viele Models trugen runde Sonnenbrillen von Anderne und gaben den Looks den extra Coolness-Faktor. Die Show wurde auch von JustFab gesponsort und die Schuhe in den Styles NYX, einem sehr hohen und sexy Schnürbootie, und GLORIANNE, einem coolen Pump mit Schlangenleder-Imitation passten perfekt zum Thema der Kollektion und zu der urbanen Eleganz der verschiedenen Outfits. Direkt im Anschluss ging es ab zur Show von IOANA CIOLACU. Die aus Bukarest stammende Designerin ist unter Fashion Insidern bekannt, da sie 2013 den “Designer for Tomorrow”-Award gewonnen hat – zu recht! Dass sie nicht nur ein “One Collection Wonder” ist hat sie mit ihrer Herbst/Winter-Kollektion 2015/16 gestern wieder bewiesen. Zu sehen gab es robuste Stoffe, z.B. neoprenartige Sweatshirts, aber auch Rollkragenpullis, Overalls, Kleider mit Fransen-Details und natürlich mein derzeitiger Trend-Favorit Culottes. Farblich blieb es eher dezent mit viel Grau, Weiß, Schwarz und gelben Highlights. Hier noch das Finale der Designerin IOANA CIOLACU! Sie ist Gewinnerin des "Designer of Tomorrow"-Awards und das zu Recht! ✨ #ioanaciolacu #designer #finale #mbfwb #berlin #fashionweek A video posted by JustFab (@justfabde) on Jan 22, 2015 at 5:41am PST Am Ende des Tages trieb es uns zur Fashion Show von Perret Schaad. Die zwei Mädels Johanna Perret und Tutia Schaad sind in Berlin allseits bekannt für ihre außergewöhnliche Schneiderkunst.s Ihr Fokus liegt auf schlichten, minimalistischen Design und hochwertige Materialien. Für die Herbst/Winter 2015/2016 Kollektion ließen sich die Designerinnen farbtechnisch vom französischen Maler Rousseau inspirieren. Wie bereits bei einigen anderen Fashionshows entdeckte ich auch hier wieder tolle Jumpsuit Kreationen. Also liebe Fashionistas, diesen Herbst ist der Jumpsuit in Sand oder Khaki ein absolutes Must-Have!

Kilian Kerner & RAU Berlin

Die Mercedes Benz Fashion Week Berlin hat begonnen. Unsere Hauptstadt ist überlaufen von Designern, Modebegeisterten und Fashion Bloggern. Unser Social Media Team von JustFab ist natürlich live dabei und am ersten Tag ging es ab 14 Uhr auf die International Fashion Trade Show PREMIUM. Berlin steht für Streetstyle und kein Vergleich zu der klassischen Pariser Fashion Week. Hier sind die Styles schrill und verrückt und genau deswegen super Inspiration für mutige Fashionpeople. Wir haben für Euch natürlich die Augen offen gehalten und werden von den neusten Trends der Modewelt berichten. Dabei legen wir unseren Fokus – wie könnte es bei frau auch anders sein – auf Schuhe! Budapester, Slipper und bunte Sneaker stehen ganz oben auf der Trendliste. Glänzendes Silber, Bronze und Gold ließen die Styles erstrahlen. Der auffällige Leoprint fand sich sowohl am Schuh als auch an Kleidern und Mänteln wieder. Dennoch ist ein All-Time-Favourite noch immer der Highheel und die Absätze werden immer verrückter – durchsichtig oder einfach ganz weglassen? Die Designs kannten keine Grenzen. Die Stände waren eine Augenweide für sich. Sie sprühten nur so vor Inspiration. Hier waren Holz, Wald und Natur beliebte Szenarien für Aussteller. Zum Beispiel präsentierte ein Schmucklabel Ringe, Ketten und Armbänder auf Baumstämmen und Moos. Im Moonboots Messestand ging es hoch hinaus und die Besucher „landeten auf dem Mond“. Der Boden war der kraterartigen Oberfläche des Mondes nachgeahmt. Neben den tollen Präsentationen ist selbst das Publikum auf der PREMIUM ein absolutes Highlight. Es wimmelte vor Ausstellern, Besuchern und Leuten von der Presse – alle modisch, hip und top gestylt. Uns hat das Fieber der Berliner Fashion Week gepackt und wir freuen uns auf die nächsten aufregenden Tage, über die wir natürlich ausführlich berichten werden.